Uhren & Schmuck
Öffnungszeiten
Montag - Freitag
10:00 - 18:30 Uhr
Samstag
10:00 - 17:00 Uhr
Kompetenz seit 1996 2x in der Region Ausbildungsbetrieb Zahlungsarten: Bar, Girocard, Mastercard, Visa Barrierefreier Zugang

Tipps Glanz & Gloria - Schmuck und Uhren


Das richtige Tragen Ihrer Trauringe

Tragen Sie Ihren Trauring nicht beim Sport, Sonnenbaden, Putzen oder während der Sauna. Denn Schweiß und Spülwasser können auf Dauer die Oberfläche beschädigen.

Schützen Sie Ihr Schmuckstück vor Kontakt mit Kosmetika wie Haarlack, Deos und Sonnencreme und generell Dämpfen, Fetten sowie Ölen. Stecken Sie Ihren Ring erst wieder an, wenn alle Arbeiten oder kosmetischen Handgriffe verrichtet sind.

Was sich dann noch am Ring absetzt, zum Beispiel Schweiß und feinste Schmutzpartikel, lässt sich mit einem weichen Tuch abreiben. Am besten natürlich nach jedem Tragen.

Um Tragespuren vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen bei folgenden Tätigkeiten den Trauring abzulegen:

  • Schwimmen, Sauna Kosmetik & Duschen
  • handwerkliche Tätigkeiten
  • Putzen, sowie Kontakt mit sonstigen Chemikalien
  • Fitnesstudio & Sport
  • Gartenarbeiten
Tipps Glanz & Gloria - Schmuck und Uhren

DAS RICHTIGE REINIGEN VON GOLD

Legen Sie Ihren Trauring gelegentlich in ein Bad aus mildem Seifenwasser und bürsten Sie ihn leicht ohne Druck mit einer weichen Zahnbürste. Danach spülen Sie die Seifen- und Fettreste gut ab, nutzen Sie gegebenenfalls Alkohol oder Spiritus.

Anschließend trocknen Sie den Ring mit einem weichen Tuch ab.

Wissenswertes über Gold

Auch Gold besitzt einen schwachen Punkt: Kommt es zum Beispiel mit Chlor oder einem stark chlorhaltigen Putzmittel in Berührung, kann es seine Farbe durch Verfärbung verändern.
Im Sommer beobachtet man häufig dunkle Verfärbungen seines Goldschmucks. Streng genommen ist hierbei jedoch nicht das Gold für die Verfärbungen verantwortlich, sondern die mit dem Gold legierten Substanzen. Je höher der Goldanteil (z. B. 750/- Gold), desto unempfindlicher ist das Schmuckstück gegen Anlaufen - im Vergleich zu Legierungen, die einen größeren Anteil an Zusatzmetallen haben (z.B. 333/- Gold). 
Deshalb besitzt hochkarätiger Goldschmuck auch die besten Trageeigenschaften und benötigt weniger Pflege. Bei starker Verschmutzung ist die Verwendung von handelsüblichen Goldbädern/ Goldduschen bei Ihrem Juwelier empfehlenswert.

 

DAS RICHTIGE REINIGEN VON BRILLANTEN

Diamanten und die meisten durchsichtigen Edelsteine sind wegen ihrer Härte unkompliziert in der Pflege. Jedoch ziehen sie Fette und Öle aus kosmetischen Produkten an und sollten daher regelmäßig mit einem feuchten, weichen Tuch abgerieben, eventuell unter laufendem Wasser mit einer weichen Bürste gereinigt werden.

Besonderes Augenmerk ist darauf zu legen, dass Sie den Schmutz an den unteren Facetten restlos entfernen. Ebenso sind Diamanten empfindlich gegen Stöße, als auch Kratzer und können brechen oder herausfallen.

 

Tipps zur Brillantenpflege

  • Brillanten ziehen Fette (Hautöl, Seife, Kosmetika) an und erscheinen dadurch trüb
  • Pflege mit einem milden Spülmittel und einer weichen Zahnbürste
  • danach mit klarem Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch abreiben
  • jährliche Pflege und Überprüfung durch Ihren Juwelier oder Goldschmied ist empfehlenswert